Projektmanagement

Training

Projektmanagement-Training für Projektleiter und Mitarbeiter

 

Firmenindividuelles Projektmanagement-Training „on the job“

 

In meinem firmenindividuellen Training lernen die Teilnehmer die wichtigsten Basisthemen des Projektmanagements (klassisch bis agil). Und zwar nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch – auf Wunsch gleich anhand eines realen Projekts in Ihrem Unternehmen. Nur wenn ein Projektleiter und sein Team die Zusammenhänge und Vorgehensweisen des Projektmanagements verstanden haben, können sie das Projekt zum Erfolg führen.

 

Das Ziel des Trainings ist es, neben der Schulung des Projektleiters und des Teams, auch die Berichterstattung für die Geschäftsleitung sowie die Zufriedenheit der Stakeholder ins Bewusstsein zu rücken und die Realisierung zu unterstützen. Übersichtliche Hilfsmittel werden im Training vorgestellt und gleich in praktischen Übungen angewendet. So wird während des Trainings bereits ein Teil der Projektorganisation erledigt, wenn es sich um ein konkretes Projekt handelt. 

Ein weiterer Bestandteil des Trainings ist die Vermittlung und Anwendung der Agilen oder Lean Projektmanagement-Methoden (wenn vom Auftraggeber erwünscht).

 

 

Als Ergänzung und zur Vervollständigung empfehle ich anschließend an das Training einen agilen Projekt Start Workshop (S. rechts)  bzw. ein individuelles Coaching.

 

Agiler Projekt Start Workshop

Komplexe Projekte strukturiert starten:

Bis zu 5% mehr EBIT am Schluß!

 

In der Vergangenheit hat es sich oft gezeigt, dass Projekte, die zu langsam und unstrukturiert begonnen haben, am Ende nur mäßig bis gar nicht erfolgreich abgeschlossen wurden. Aus dieser Erfahrung heraus habe ich zusammen mit Kollegen in der SIEMENS VDO Automotive AG eine Methode entwickelt, um den Projektanfang zu erleichtern: Individuell gestaltete und moderierte, agile Projektstart-Workshops, sogenannte 

PACKT - Workshops [1] .  

 

Am Ende eines solchen 2-3-tägigen agilen Workshops zum Projektstart hat das Team unter Anleitung des Moderators das eigene Projekt klar definiert, systematisch strukturiert und gemeinsam organisiert. Das Team ist mit den agilen Arbeitsweisen vertraut gemacht worden, die Rollen geklärt und die Regeln vereinbart.

Der Umgang mit den Stakeholdern ist festgelegt. Die Projektziele wurden im Team herunter gebrochen, im Detail kommuniziert und festgehalten. Die Organisation des Projektes, d.h. die Rollen der einzelnen Teammitglieder, Ihrer Funktion, ihrer Verantwortlichkeit und die Inhalte Ihrer Tätigkeit im Projekt ist einvernehmlich vereinbart und visualisiert. Und besonders der erste umfangreiche Planungsentwurf wurde abgestimmt und festgehalten. Der Weg zum ersten "Sprint" ist geebnet.

 

Aus der bisherigen standardisierten Anwendung unserer Methode an vielen Projekten unterschiedlicher Art und Größe haben wir im Vergleich zu Projekten ohne agilen Start-Workshop eine konkrete Verbesserung nachweisen können: Durch eine direkte, offene und vertrauensvolle Kommunikation, erhöhte Transparenz und somit deutlich weniger Fehlleistung im Projektverlauf gewinnen wir bis zu 5 %-Punkte mehr EBIT als bei den anderen Projekten.

 

Es lohnt sich also wirklich!

 

[1] Projekt Anfang durch Coaching, Know-How-Transfer und Teamwork ®